Nominierte 2018

Fünf märkische Unternehmen waren nominiert für den „Brandenburger Innovationspreis Metall 2018“. Diese finden Sie hier in alphabetischer Reihenfolge:


AkoTec Produktionsgesellschaft mbH mit „Entwicklung eines thermischen Großkollektors zur Solarwärmeeinspeisung in Nah- und Fernwärmenetze“
AkoTec Produktionsgesellschaft mbH Fernheizwerk-GrazDas Unternehmen entwickelt einen Großkollektor zur Einspeisung von Solarwärme in Nah- und Fernwärmenetze. Mit diesem Produkt kann für die Solarthermie ein Anwendungsgebiet mit immensem Marktpotential erschlossen werden. Durch die Entwicklung eines kostengünstigen Großkollektors erfolgt die Einspeisung von Wärme bei einer hohen Wirtschaftlichkeit und einer starken Konkurrenzfähigkeit zu anderen Energiequellen. Durch die EnEV 2016 wird ein guter Primärenergiefaktor bei der Erzeugung der Fernwärme immer wichtiger. Dadurch entsteht ein großer Bedarf bei Betreibern von Fernwärmenetzen für die Solarthermie.


Havel metal foam GmbH mit „Mit Leichtigkeit stark“
Das Unternehmen hat sich auf die Entwicklung und Produktion von Aluminiumschaum spezialisiert – einem innovativen Werkstoff, der so leicht ist, dass er auf Wasser schwimmt. Die Struktur ist extrem belastbar. Weltweit einmalig ist die rein metallische Bindung zwischen Schaum und Decklagen. Der Werkstoff verbessert relevante Parameter und hohe Ansprüche an Steifigkeit und Sicherheit werden erfüllt. Mit der vielfältigen Produktpalette können neue Branchenlösungen realisiert werden – für die Bereiche Maschinenbau, Schienenfahrzeugbau, Medizintechnik sowie für weitere Branchen.


Mawa Design GmbH mit „CNC Falttechnik“
Die CNC-Falttechnik ermöglicht das präzise und scharfkantige Umformen von zerspanbaren metallischen Plattenmaterialien mittels CNC-Frästechnik. Es ist möglich das Material ohne die sonst üblichen spezifischen Mindestbiegeradien auszuführen und somit äußerst scharfkantige Werkstücke mit Eckenradien von 0,4mm zu erzeugen. Dabei wird das Material mittels eines speziellen Fräsers V-förmigen fast vollständig durchfräst und danach abgekantet. Herkömmlich gebogene Leuchtenteile (Werkstücke), die normalerweise die typisch runden Ecken aufweisen, können mit diesem Verfahren so scharfkantig wie z.B. Druckgussteile gefertigt werden und stehen in der Präzision anderen CNC-Verfahren in nichts nach.


Sinfosy GmbH mit „SILVA light“
SILVA light unterstützt Fertigungsprozesse nachhaltig. Mit Hilfe der bereits in einem handelsüblichen Smartphone mitgelieferten Sensoren können Funktionstüchtigkeit und Auslastung einer Maschine überwacht werden. Die erfassten Sensordaten können in der mitgelieferten SCIP light Lösung dargestellt und ausgewertet werden, ohne dass es dazu einer Programmierung oder IT-Leistungen bedarf. Die erfassten Sensordaten werden als Live-Daten in der SILVA light App angezeigt und können zusätzlich grafisch in SCIP light visualisiert werden, um die spätere Analyse, Auswertung und Optimierung zu gewährleisten.


tom logisch – exploring the world in a better way UG (haftungsbeschränkt) mit „enteron – die weltweit erste zertifizierte vollbiologische Mini-Kläranlage für Hausboote, Yachten und Wohnmobile“
Enteron ist ein innovatives Produkt für Hausboote, Motor- und Segelyachten sowie Wohnmobile. Das Schwarzwasser (Fäkalien) wird in den Tank mit integriertem Bioreaktor geleitet und kommt als klares Abwasser wieder heraus. Kein lästiger Umgang mit Fäkalien, kein Abpumpen, keine Chemikalien. Diese Lösung entspricht den Ansprüchen: platzsparend, einfach zu bedienen, restlose Aufbereitung und gleichzeitig umweltfreundlich.